Rundholzumschlagwagen RUW OBX V Söllinger

die gesamte Technik aus einer Hand...
Rundholzumschlagwagen RUW OBX V Söllinger

Rundholzumschlagwagen RUW OBX V Holtmeyer

Rundholzplatz – kostbares Gut
Wirtschaftliches Sortieren, Umschlagen und Beschicken
Die Grundstückspreise sind teuer oder stehen begrenzt zur Verfügung. Personal- und Platzressourcen am Rundholzplatz sind gefragter denn je. Baljer & Zembrod schafft es immer wieder, über Jahrzehnte eine Symbiose zwischen Kran und Fahrer herzustellen.

1991 baute das Sägewerk Söllinger aus Straßwalchen, Deutschland, einen Rundholzplatz mit einem Rundholz-Umschlagwagen (RUW) mit Kran von Baljer & Zembrod. 25 Jahre später entschied sich das Familienunternehmen erneut für die Maschine von Baljer & Zembrod.

Amortisationskosten in nur fünf Jahren erreicht
In nur sechs Boxen sortiert Alois Söllinger über 40 Sortimente. Bei einer Einschnittleistung von 45.000 fm/J sind 200 fm/Tag von nur einem einzigen Mann zu sortieren. Dies erfordert neben einem erfahrenen Kranfahrer auch das dazugehörige Equipment, damit alle Anforderungen erfüllt werden. Familie Söllinger wählte dafür einen 20 t schweren RUW mit einem 75 kW Elektromotor mit angebauter Kran- und Fahrwerkspumpe und einem Vierradantrieb. Laut Söllinger senior fallen dadurch nur 3 €/h Stromkosten an, ein Lader hingegen benötigt 10 l/h Diesel. Die Zentralschmierung minimiert die Wartungsarbeiten enorm. Diese Kostenaufstellung war neben der Kundenzufriedenheit auch ein wichtiges Entscheidungskriterium. In nur fünf Jahren rechne sich die Investition, ist sich der Säger sicher.

Rundholz-Platzmangel wurde berücksichtigt
Die Spurbreite des RUW beträgt 3 m und die Fahrschienenverlängerung von 100 auf 140 m benötigt weit weniger Platz als eine mobile Manipulation. Ein hydrostatischer Fahrantrieb regelt die Fahrgeschwindigkeit von 0 bis 140 m/min stufenlos über Einzelradmotoren. Wirtschaftliches Sortieren, Umschlagen und Beschicken funktionieren nun mit optimaler Wegzeitberechnung. Für die Anforderungen in Straßwalchen kam ein Kran OBX V zum Einsatz. Ein RUW lässt sich auch mit einem Kran LGX ausstatten. Eine Erhöhung der Hebekraft auf 4,5 t bei 13 m Ausladung mit einer Greiferfläche von 1,6 m2 ist dadurch bei Bedarf gegeben. Zurzeit manipuliert das Modell OBX V. Oft erfordert die Praxis ein Arbeiten in mehreren Schichten und bei jeder Wetterlage.

Rundholz-Umschlagwagen (RUW): die Spurbreite beträgt 3 m, die Fahrschienenlänge 140 m; Kranmodell OBX V mit 15 m Kranreichweite hat das Modell eine Tragkraft von etwa 2,3 t ohne Greifer; das Schienenkonzept benötigt nur alle 6 m ein Streifenfundament, um die Gleisträger zu montieren. Geräumige Fahrerkabine: alle Aggregate des Rundholzplatzes können von dem Bediener gesteuert und überwacht werden

Über das Unternehmen Söllinger:
Standort: Österreich
Gründung: 1870
Geschäftsführer: Alois und Franz Söllinger
Mitarbeiter: 13
Einschnitt: 45.000 fm/J
Absatz: weltweit

Zurück

Copyright 2019 Baljer & Zembrod GmbH & Co. KG. Alle Rechte.